Case Study Startup | CISATA

Ausgangssituation

CISATA wurde bis 2017 von der MK Vertrieb Marpingen über einen eigens dafür eingerichteten Onlineshop vertrieben. CISATA wendet sich an Menschen mit chronischen Darmproblemen insbesondere an diejenigen, die am sogenannten Reizdarmsyndrom oder an schwerwiegendere Darmerkrankungen wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa erkrankt sind

Geschäftsidee – Tradition und Innovation

CISATA ist ein pflanzliches Nahrungsergänzungsmittel zur Pflege und Erhaltung einer normalen Darmschleimhaut. Die beiden aus Griechenland stammenden Kräuter Cistus incanus und Satureja Montana, die schon in der Antike als Heilkräuter bekannt waren, bilden die Basis von CISATA. Ergänzt werden sie durch eine moderne Vitaminkombination

aus den Vitaminen A, C und B, die ebenfalls sich positiv auf die Darmschleimhaut auswirken

Aufgabe

Überarbeitung Produktkonzept, Veränderung des Legalstatus | neues Packaging | Entwicklung Key Visual + Claim sowie Brandstory, weitere Vertriebskanäle aufbauen | komplette Kommunikationsstrategie inkl. Webseite und Onlineshop

Hintergrund

Laut Schätzungen leidet jeder Sechste in Deutschland an einem Reizdarmsyndrom, wobei die genauen Ursachen nach wie vor unbekannt sind. Dabei erkranken zunehmend auch jüngere. Menschen. Zwischen 2005 und 2017 ist die Anzahl der jungen Betroffenen um über 70 % gestiegen.

Hier setzt CISATA an, um das Potential für sich zu nutzen. Die Voraussetzungen dafür stehen gut, da die Erfahrungen von MK Vertrieb sowie viele positiven Resonanzen belegen, dass das Produkt den Betroffenen hilft.

Produkt

Mit Hilfe unserer weltweiten Datenbank „KIOBIS Nutri Raw Database“ und unseren Partnern wurden Wirkstoffe gesucht, die die Wirkung der Heilkräuter in CISATA unterstützen bzw. verstärken. Dabei wurde genau darauf geachtet, dass die gesetzlichen Regelungen der Nahrungsergänzungsmittel-Verordnung eingehalten werden und das Produkt als Nahrungsergänzungsmittel in den Markt gebracht werden kann.

Packung

Das rein pflanzliche Produkt besteht aus einer Mischung von Kräutern, die pulverisiert in einer Kapsel verpackt werden. Nur dadurch ist es möglich, die höchstmögliche Konzentration der Wirkstoffe anzubieten.

Vertriebskanal und Kommunikation

Die Webseite mit eigenem Onlineshop wurde zum Start als Basismedium für Vertrieb und Kommunikation eingesetzt. Ergänzt wurden die Maßnahmen über Amazon, Facebook und Online-Apotheken.

Im ersten Schritt wurden bundesweit Heilpraktiker akquiriert und danach startete ein regionaler Testmarkt in stationären Apotheken.

Die Kommunikationsstrategie umfasste passend dazu eine Online- und Social-Media-Kampagne. Zur Unterstützung der Apothekenlistung wurde die Apotheken-Umschau als reichweitenstärkstes Printmedium genutzt sowie umfangreiches POS- und Schaufenster-Material zur Verfügung gestellt.

Ergebnis

Nach dem erfolgreichen Launch in den Offizin-Apotheken in Bayern und Baden-Württemberg war der nationale Roll-out geplant. Leider konnte die Idee, einen nationalen Außendienst gemeinsam mit 3 weiteren Partnern aufzubauen, nicht realisiert werden, was im Endeffekt dazu geführt hat, dass das Produkt heute nur noch im b-to-b-Markt verkauft wird.